13.12.2016 | Allgemein

Unfallverhütungsvorschriften am Fahrzeug nach DGUV 70, UVV Fahrzeug


Die Unfallverhütungsvorschriften (DGUV Vorschriften auch UVV) stellen für jedes Unternehmen und jeden Versicherten der gesetzlichen Unfallversicherung verbindliche Pflichten bezüglich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz dar. Unfallverhütungsvorschriften sind für die Mitgliedsunternehmen der Unfallversicherungsträger verbindlich. Ein Verstoß gegen sie kann in bestimmten Fällen mit einer Geldbuße geahndet werden (§ 209 SGB VII).

Regelmäßige Prüfung von Arbeitsmitteln

Gemäß §10 BetrSichV hat der Unternehmer sicherzustellen, dass Arbeitsmittel nach der Montage und vor der ersten Inbetriebnahme, sowie nach jeder Montage auf einer Baustelle oder an einem neuen Standort geprüft werden. Darüber hinaus unterliegen Arbeitsmittel einer regelmäßigen Prüfung durch eine hierzu befähigte Person. Welche Arbeitsmittel nun konkret geprüft werden müssen regelt die TRBS 1201 bzw. die Broschüre „Prüfbedürftige Einrichtungen“ der BGHW.

Unfallverhütungsvorschriften am Fahrzeug nach DGUV 70, UVV Fahrzeug

Jedes gewerblich genutzte Fahrzeug ist als Arbeitsmittel einzustufen und unterliegt somit den UVV bzw. im Speziellen der DGUV 70. Einmal jährlich ist demnach an diesen Fahrzeugen eine UVV-Prüfung durchzuführen und den Fahrzeugzustand zu dokumentieren. Geprüft werden u.a. die Verkehrssicherheit, An- und Aufbauteile (z.B. Kofferraumdeckel, Motorhaube, Türen), die Ladungssicherung (Trennnetz beim Kombi, Gurte, Hilfsmittel), die Anhängerkupplung, die Haltegriffe und weitere sicherheitsrelevante Fahrzeugteile. Diese Prüfung soll den Fahrern und Bedienern den nötigen Schutz vor Unfällen durch die in den Fahrzeugen vorhandenen technischen Systeme garantieren.

Wir prüfen Ihre Fahrzeuge nach DGUV 70 …

Unsere Mitarbeiter sind befähigt, Ihre Fahrzeuge gemäß DGUV 70 zu prüfen. Idealerweise nutzen Sie die Hauptuntersuchung oder Inspektion um auch gleich die Fahrzeug UVV durchführen zu lassen. Damit verbinden Sie das Notwendige mit dem Praktischen und sparen zugleich Zeit und Geld – und falls beispielsweise eine Reparatur zur Einhaltung der UVV-Richtlinien notwendig sein sollte können die erkannten Mängel noch in der Werkstatt beseitigt werden.

… und vieles mehr

Darüber hinaus sind unsere Mitarbeiter seit diesem Jahr dazu ausgebildet neben Fahrzeugen auch überwachungsbedürftige Anlagen, Maschinen und Einrichtungen zu prüfen, wie beispielsweise:

  • Flurförderfahrzeuge
  • Hubarbeitsbühnen
  • Schutzausrüstung gegen Absturz
  • Erdbaumaschinen
  • Krane
  • Lastaufnahmeeinrichtungen
  • Winden-, Hub- und Zuggeräte
  • Personenaufnahmemittel
  • Ladebrücken und fahrbare Rampen
  • Regale
  • Container
  • Leitern und Tritte
  • Fenster, Türen und Tore
  • Lastenaufzüge
  • Elektrische Anlagen und Betriebsmittel
  • Ortsfeste Maschinen
  • Kraftbetriebene Kleingeräte
  • Drehmomentschlüssel
  • Absauganlagen
  • Ladebordwände
  • Rauchwarnmelder
  • Gasprüfung nach G607

Sprechen Sie uns an – Gerne erstellen wir in einem persönlichen Beratungsgespräch ein für Ihr Unternehmen maßgeschneidertes Konzept zur Überwachung Ihrer Betriebsmittel, Anlagen und Maschinen.

Back to News Overview